Eine unverwüstliche Industrie

Pünktlich zu Beginn eines jeden Jahres überbieten sich die Zeitschriften und Magazine mit neuen Diäten und Trainingsplänen. Man sollte meinen, dass man sie alle schon kennt, doch dem Erfolg tut dies keinen Abbruch, im Gegenteil. Wer Leser gewinnen will, sollte ihnen den Traumkörper versprechen. Mindestens. So kommt es vielen Menschen jedenfalls vor, doch ist es wichtig, die vielen Diäten und Trainingspläne nicht vorschnell zu verurteilen.

Seien Sie dankbar

Die Themen Traumkörper und Traumgewicht bleiben immer aktuell und wir durften in der Tat schon viele Innovationen erleben, die den Weg dorthin einfacher gemacht haben. Besonders im Bereich der Ernährung hat die Wissenschaft viele Mythen widerlegen können und man kann heute in der Tat mit ein wenig Veränderung viel erreichen. Hier sei beispielsweise die 16+8 Diät zu erwähnen, bei der man zweimal am Tag etwas isst und dabei einmal 8 und einmal 16 Stunden pausiert, beziehungsweise verdaut.

Der Erfolg ist unbeschreiblich

Nach nur einem Monat kann man wirklich verblüffende Resultate erreichen, obwohl man im Prinzip die gleichen Dinge isst wie vorher, nur eben mit den beiden Pausen. Für den Körper sind diese ein Segen, weil er dadurch nicht den ganzen Tag mit dem Prozess der Verdauung beschäftigt ist und somit seine Energie in die Verbrennung lenken kann.

Dies ist nur ein Beispiel von vielen

Es gibt noch viele andere Diäten die Wissenschaft ist mitnichten am Ende der Innovationen angekommen, davon dürfen wir noch viele begrüßen. Zu groß ist das Bedürfnis der Allgemeinheit, etwas für die Gesundheit zu tun, und dieses Bedürfnis geht tiefer und ist mehr als eine bloße Konditionierungen durch die Werbung. Dies ist ein Vorwurf, der oft in diesem Zusammenhang zu vernehmen ist, doch zeigen Studien, dass das Bedürfnis nach Gesundheit und Fitness weit tiefer reicht. Gesund und fit zu sein hat auch etwas mit unserem Überlebensinstinkt zu tun, der uns seit Urzeiten eingepflanzt ist. Sich diesem hinzugeben ist etwas überaus Natürliches.